kachelarea436
kachelarea438
kachelarea439
kachelarea441
kachelarea442
kachelarea443
kachelarea444
kachelarea445
kachelarea453
kachelarea452
kachelarea454
kachelarea471
kachelarea472
kachelarea174
kachelarea178
kachelarea234
kachelarea235
kachelarea299
kachelarea429
kachelarea237
kachelarea179
kachelarea195
kachelarea197
kachelarea238
kachelarea196
kachelarea412
kachelarea417
kachelarea414
kachelarea418
kachelarea243
kachelarea262

 

Von Hamburg bis in die Schweiz: Überall lassen sich architektonische Erfolgsgeschichten entdecken. Was sie alle verbindet, ist ihre einzigartige Klinkerfassade.
Lassen Sie sich von unseren aktuellen Beispielen inspirieren!

Hochwertige Riemchen in Hamburg

 

 

Quadratisches Bild

»Hebrok bot realistische und ­qualitativ hochwertige Lösungen für unsere ­Probleme.«

Peter Flinkenberg
Henke + Partner Dipl. Ing. Architekten, Hamburg

HERAUSFORDERUNG:
VOLLSTEINOPTIK
FÜR WDVS-SYSTEME

Harmonie im Altbestand und im neuen Bebauungsplan: In Hamburg setzten Henke + Partner Reihenhäuser um, die sich mit einem kontrastreichen Farbkonzept sowohl an den roten Backsteinfassaden des Bestands als auch an den bereits realisierten Neubauten charmant orientieren. »Wir wünschten uns eine hellrote Optik als Brückenfarbe zwischen den bestehenden Nachkriegsgebäuden und dem Neubau«, erläutert Peter Flinkenberg.

Und das Produkt musste ein Riemchen sein. »Wir brauchten ein hochwertiges Produkt, das als Riemchen erhältlich war und in verschiedenen Größen hergestellt werden konnte, ohne das Gesamtbild des Projekts zu beeinträchtigen. Das Aussehen und die Anmutung einer Vollsteinfassade waren gefordert, obwohl wir mit einem WDVS-System gebaut haben.«

EMPFEHLUNG:
RIEMCHEN AUS
DEM ORIGINAL

Quadratisches Bild

»Ich habe schon früh entschieden, meine ­Riemchen immer aus vorab produzierten Vollsteinen herzu­stellen. Qualität, Farbigkeit und Oberflächen­charakter bleiben so bewahrt.«

Jörn Hebrok
Privatziegelei Hebrok, Keramikingenieur

Für die Wohnhäuser in Hamburg arbeiteten Architekt und Hersteller eng zusammen. »Jörn Hebrok war äußerst hilfreich bei der Auswahl des Ziegeltyps, der Eigenschaften – besonders wichtig war uns die Wasserundurchlässigkeit – und der Farbmischung. Die Mischsortierung wurde mehrmals geändert, um den gewünschten Farbton zu finden«, ergänzt Peter Flinkenberg.

caris Riemchen

Die Entscheidung fiel schließlich auf zwei hellrote Riemchen, die an den Straßenfronten und Giebelenden jedes Blocks verwendet werden. An den Eingängen sind zwei unterschiedliche Ziegeltiefen umgesetzt, um ein Relief und ein intensiveres Schattenspiel auf der Fassade zu erzeugen. Weitere Zonen wurden als Unterbrechungen an den Giebeln gebildet. Die Produkte wurden im DF-Format ausgewählt, um ein dichteres Erscheinungsbild des Ziegelmauerwerks zu erreichen.

roseus Riemchen

Alle Vorteile hinsichtlich des Aussehens und der Produkteigenschaften bleiben in den Riemchen erhalten. »Bei all unseren Anfragen war die Ziegelei Hebrok äußerst hilfsbereit. Wir sind sehr zufrieden«, so Peter Flinkenberg.

Hamburg hat mit den Reihenhäusern neuen, hochwertigen Wohnraum erhalten. Und mit der Fassade aus Ziegelriemchen zeigt sich der Neubau in typisch hamburgischer Backsteinoptik – inklusive WDVS-System.

 

 

Farbspiel in Heidelberg

 

 

 

 

Quadratisches Bild

»Hebrok war der ideale Partner, weil die Farbigkeit und Oberflächenbeschaffenheit teilweise objektbezogen angepasst werden konnte.«

Peter Donn
Datscha Architekten, Stuttgart

HERAUSFORDERUNG:
FARBNUANCEN IN
EINEM GRUNDTON

Das Schul- und Bürgerzentrum B³ Gadamerplatz – Bildung, Betreuung, Begegnung in Heidelberg entstand am ehemaligen Güterbahnhof mit seinen Betriebsgebäuden aus Backsteinen. Datscha Architekten wollten im Neubau Anlehnung und Eigenständigkeit gleichermaßen zeigen. »Durch eine robuste, hochwertige und handwerkliche Fassadenausführung soll das Zentrum zudem als öffentliches Gebäude erkennbar sein«, ergänzt Peter Donn.

Entscheidend hierbei war die Möglichkeit, mit vielen Farbvarianzen eine leicht nuancierte Streifigkeit in der Fassade zu erreichen. Gleichzeitig waren eine intensive Farbtiefe und eine interessante Haptik gewünscht.

EMPFEHLUNG:
FARBVIELFALT UND
NEUENTWICKLUNG

Quadratisches Bild

»Feinste Farbnuancen herzustellen ist eine spannende Aufgabe in der Keramik. Zu den drei ausgewählten Rottönen sollte eine vierte Variante entwickelt werden. Hier habe ich mit vielen Versuchen ein ganz neues Produkt realisiert«

Jörn Hebrok
Privatziegelei Hebrok, Keramikingenieur

Die feinen Abstufungen entstehen durch spezialisierte Brennprozesse, Tonmischungen und Engoben. Hier sind Fachwissen, Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt. Nachdem die vierte Farbe neu entwickelt wurde, ging der Abstimmungsprozess gemeinsam weiter. Die Farbzusammenstellungen wurden final vor Ort in der Ziegelei an Musterwänden verfeinert, sodass am Ende die projektspezifische Farbauswahl vorlag.

roseus nebula

Datscha Architekten sind mit dem Ergebnis absolut zufrieden: »Die sichtbare Verwandtschaft der vier Klinker bei gleichzeitiger harmonischer Varianz schaffen es hervorragend, das Bürgerzentrum auch nach außen hin als das zu zeigen, was es ist: ein Ort für die Begegnung von vielseitigen Menschen und Ideen.« Den Beratungs- und Abstimmungsprozess hat Peter Donn als stets sehr freundlich, sympathisch und kompetent empfunden.

Nach der Realisierung des Bürgerzentrum B³ Gadamerplatz wurde der Bau mit vielen Architekturpreisen ausgezeichnet. Unter anderem gab es den Hugo-Häring-Preis sowie die Auszeichnung »Beispielhaftes Bauen« der Architektenkammer Baden-Württemberg. Am Tag der Architektur 2018 kamen zudem viele Interessierte, die sich von der außergewöhnlichen Klinkerfassade begeistern ließen.

 

 

Sie schätzen hochwertige Produkte und anspruchsvolle Projekte? Dann sollten wir uns kennenlernen. Lassen Sie uns gemeinsam Ihr Projekt zu einer Erfolgsgeschichte machen!
 

Sie werden nun zum Ziegler Forum weitergeleitet...

Diese Seite ist dafür ausgelegt im Landscapmodus verwendet zu werden. Bitte drehen sie Ihr Mobilgerät.

Wir möchten Ihnen gerne unser Angebot auf moderne und ansprechende Weise präsentieren. Der von Ihnen aktuell verwendete Internetbrowser unterstützt leider nicht alle für diese Website benötigten Funktionen.

Wir empfehlen Ihnen den Internetbrowser Chrome zu verwenden. Sollte dieser nicht auf Ihrem Gerät installiert sein, können Sie ihn kostenlos über den Google Playstore beziehen.

Weitere Informationen zu
unseren Webseiten

Formate und Hinweise
zum gewählten Produkt

Wechseln in den
Vollbildmodus

Schließen des
Vollbildmodus

Informationen
zum Objekt

Referenzen
zum gewählten Produkt

Wechseln in die
Texturansicht

Wechseln in die
Produktansicht

Öffnen der
Bildergalerie

Öffnen der
Videogalerie

Referenzen
zur Oberfläche

Produkte
zur Oberfläche

ursprünglich

zeitlos

markant

robust

prägnant